Wurzelschneiden / Wurzeleinwuchs

Eingewachsene Wurzeln in Rohrleitungen und ihre Folgen

Wurzeleinwuchs in Leitungssystemen und Abwasserkanälen kann verheerende Schäden anrichten. Wenn Bäume entlang eines Abwasserrohrs gepflanzt werden, dringen feine Haarwurzeln durch Risse in das Innere der Rohre ein und bilden Wurzelballen, die schnell größer werden und schließlich zu einer Verstopfung führen. Dadurch kommt es zu einem Rückstau des Abwassers und führt im schlimmsten Fall zu einer Überschwemmung in der Wohnung. Daher ist es wichtig, rechtzeitig die Wurzeln durch Profis aus den Rohren zu entfernen lassen.

Bei den ersten Anzeichen Maßnahmen ergreifen

Wenn sich bei in Ihrer Wohnung die ersten unangenehmen Gerüche aus den Abflüssen oder aus der Toilette bemerkbar machen, dann rufen Sie einen Fachmann zur Überprüfung des Abwasserkanals. Es handelt sich entweder um Ablagerungen von Speiseresten und Fäkalien oder um einen Wurzeleinwuchs. Mit einer TV-Untersuchung lässt sich die Ursache der Verstopfung leicht feststellen. Sollte es sich um einen Wurzeleinwuchs handeln, dann kommen Spezialgeräte zum Einsatz, mit denen die Wurzeln abgeschnitten werden und auch die kleinsten Reste von den Rohrinnenwänden entfernt werden. Dann wird noch das Ausmaß der Beschädigung genau in Augenschein genommen und in den meisten Fällen reicht eine Abdichtung von innen. Sollte das nicht mehr möglich sein, müssen die Abwasserleitungsrohre ausgegraben werden und durch neue ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.